Exercise Induced Collapse

 

 

EIC

 

Was bedeutet EIC?
EIC ist die Abkürzung für Exercise Induced Collapse.
Wörtlich übersetzt bedeutet es: Belastungsinduzierter Kollaps

 

Exercise Induced Collapse (EIC) ist eine neuromuskuläre Erkrankung.
Diese Erkrankung zeigt sich in verschiedenen Ausprägungen.
Es gibt Hunde, die zwar mittels Gen - Test als “affected”, also “erkrankt” identifiziert sind, aber unter Umständen ihr Leben lang keine Symptome zeigen.
Andere betroffene Hunde können schon nach 5 - 15 Minuten anstrengender Belastung (Training, starker Stress) eine Muskelschwäche entwickeln und kollabieren. Erste Anzeichen können hier bereits ein schaukelnder oder verkrampfter Gang sein, der Hund wirkt etwas steifbeinig.
Während bei den meisten Hunden vor allem die hinteren Gliedmassen betroffen sind, kann es in schweren Fällen auch die Vordergliedmassen betreffen.
Die meisten Hunde sind während eines Kollaps bei Bewusstsein und versuchen trotz der Hinterhandschwäche weiter zu rennen. Bei manchen führt es jedoch zu Gleichgewichtsstörungen und Desorientierung, bis zur Bewusstlosigkeit

 

Weitere sehr ausführliche Informationen über EIC sind hier zu finden: Exercise Induced Collapse

 

Exercise Induced Collapse wird autosomal rezessiv vererbt.
Es ist eine Erbkrankheit, deren Erbgang bereits bekannt ist, deshalb ist es nun möglich durch den EIC Gentest, gesunde (normal/clear), Träger (carrier) und erkrankte (affected) Hunde zu erkennen.
"Affected" Hunde können zum Zeitpunkt des Gentests noch völlig symptomlos sein, werden aber auf jeden Fall erkranken.

Wenn bei einer Verpaarung mindestens ein Partner als normal/clear getestet ist, können die daraus entstandenen Welpen niemals selbst an Exercise Induced Collapse erkranken!
Ein Träger (carrier) erkrankt nicht an EIC, kann aber seine veränderten Gene an seine möglichen Nachkommen weitergeben.
Daher verpaart man einen Träger immer mit einem Partner der als normal/clear getested ist, so dass die daraus entstandenen Welpen ebenfalls nur Träger sein können, 50% der Welpen einer solchen Verpaarung sind genetisch normal/clear und 50% können Träger sein.

 

 

Hier eine Tabelle über mögliche Genkombinationen:
 

Elterntier

X

Elterntier

davon sind

Nachkommen

Affected

X

Affected

=

100

%

 Affected

Affected

X

Carrier

=

50
50

%
%

 Affected
 Carrier

Affected

X

Clear

=

100

%

 Carrier

Carrier

X

Carrier

=

25
25
50

%
%
%

 Affected
 Clear
 Carrier

Carrier

X

Clear

=

50
50

%
%

 Carrier
 Clear

Clear

X

Clear

=

100

%

 Clear

 

 

 

> nach oben <

^ zurück

*Willkommen *Aktuelles *Über uns *Unsere Lab´s *Welpen *Der Labrador *Diverses *Links *Kontakt *Impressum

 

Kopieren und Vervielfältigen von Texten oder Bildern dieser Homepage, auch auszugsweise, sind ohne vorherige Zustimmung nicht gestattet!

 

 

© seit 2004 Claudia Pelzer