Joyful Lab´s Bring Back Boy “Felix” Teil 2

 

 

15.05.2008

 

Hallo Claudia,
mir ist gerade aufgefallen, dass mein letzter Brief an dich über einen Monat alt ist. Das tut mir leid.
Aber ich habe auch alle Pfoten voll zu tun!
Ich muss Stöckchen zerkauen, Pflanzen ausreißen, fressen und dann war ich ja auch einen Tag lang krank! Frauchen hat mich wieder mal zu dem Viehdoktor in der Innenstadt geschleppt - du weißt schon, der wo die Rezeptionshäschen alle so scharf auf mich sind ;O)

Der sollte jedenfalls mal mein Gebiss kontrollieren. Hat der gemacht und natürlich gleich ein "Problem" aufgetan. Er nennt das einen persistenten Caniden - ich würde eher sagen, da war noch ein Milchzahn übrig.
Da er irgendwann mal abgebrochen war - ich vermute beim Stöckchen zerkauen - konnte der auch nicht gezogen werden.
 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Mein erster Vollrausch

Pech für mich, Glück für die Praxishasen! Ich durfte dann eine Woche später zur OP anrücken und die Mädels konnten sich ausführlich um mich kümmern.
Bei mir gingen dann aber recht bald die Lichter aus.Als ich wieder zu mir kam, lag ich zuhause auf meinem roten Kissen und hatte mich eingenässt!
Wie peinlich! Ich bin doch kein Baby mehr...
Frauchen war deswegen aber nicht böse und hat mir in den Garten raus geholfen. Da bin ich nach dem pinkeln hinten gar nicht mehr hoch gekommen. Furchtbar, keine Macht den Drogen!

Dann habe ich auch etwas Tolles erlebt.
Wir sind Auto gefahren und jetzt weiss ich endlich, was ein Cabrio ist. Weil mir im Auto immer so heiß ist, hat Frauchen das Dach geöffnet.
Leider durfte ich aber nur vorne im Fußraum mitfahren. Frauchen hat was von Bindehautentzündung und so Sachen gefaselt.
Ich und Bindehautentzündung! Lächerlich! Ich weiss ja nicht mal, was das ist.

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Hey Kumpel, sag schon!
Wo sind hier die Knochen vergraben?

Aber vorne war es auch ganz schön. Wenn man hochguckt, sieht man den Himmel! Rundherum sieht man leider nicht viel mehr als Plastik.
Hat aber trotzdem Spaß gemacht. Ach ja, zu Pfingsten bin ich zum ersten Mal ganz richtig geschwommen, so ohne Boden unter den Pfoten! Das war mir dann doch etwas unheimlich, deshalb bin ich danach vorsorglich erst mal nicht mehr so tief reingestiegen. Frauchen hat wohl daraus gelernt, dass sie an der Ostsee so schlecht geworfen hat.
Nein, nein, sie hat nicht geübt, sondern das Apportel an eine Schnur gebunden damit es nicht davon schwimmt. Wenn ihr mich fragt war das auch nötig, die hat ja wieder geworfen - unter aller Kanone!
Ansonsten kann ich noch berichten, dass ich seit knapp zwei Wochen ohne Hundeknast lebe. Er ist zwar noch da und gehe auch zum schlafen rein, aber die Tür wird nicht mehr zugemacht.
Das klappt super. Gestern war Frauchen zum einkaufen unterwegs.
Ich wollte ihr eine Freude machen und ihr zeigen, dass mein nagelneues Hundekissen aus zwei Teilen besteht die man auch separat waschen kann.

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Pfingsten in der Ruhr, Apportel an 'ner Schnur
(das war nicht von Goethe
sondern Johann Wolfgang von FELIX)

Zu diesem Zweck habe ich den Reißverschluss der länge nach abgetrennt und dann zerbissen, so dass das Innenkissen rauskam.
Irgendwie hatte ich dann aber den Eindruck, das Frauchen sich darüber nicht so besonders gefreut hat :O(
Das mit den zwei Teilen wußte sie wohl schon...So, gleich gibt es Fressi und da muss ich natürlich hin. Ich will ja groß und stark werden!
Ganz liebe Grüße und gute Besserung an meine kleine Schwester Greta.
Wir denken an sie!
Bis zum nächsten Mal,
dein FELIX

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Das war mal ein Spaten. Abgebrochen hat ihn allerdings mein Frauchen - ich habe mir nur den Rest gesichert.

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Endlich mal abschalten...

 

Ich bin schneller als mein Schatten :O)

 

 

 

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

 

Ich fühle mich sauwohl!

 

 

 

 

^ zurück

nach oben

> nach oben

 

 

 

 

07.07.2008

 

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Offizieller EURO 08 Fan-Labbi

Hallo Claudia,

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy


ich stelle fest, dass die Abstände zwischen meinen Briefen immer größer werden.
Das liegt wohl daran, dass ich in den letzten acht Monaten schon so viel kennen gelernt habe, dass mich so schnell nichts mehr beeindruckt.
Aber manchmal gibt es doch noch ganz neue Ereignisse, die ich sehr spannend finde.
Eines davon heißt Fußball.
Wie ich jetzt weiß, bedeutet Fußball-EM bei meinem Rudel drei Wochen lang Ausnahmezustand. Am ersten Tag war mir das alles ganz komisch. Plötzlich standen ganz viele Leute in unserem Garten. Viele davon kannte ich allerdings schon. Sie waren weiß, schwarz, rot und gelb kostümiert und hatten allerlei Flaggen und Geräte zum lärmen dabei.
Zunächst wurde aber erst einmal ein riesiger Berg Fleisch gegrillt. Und was soll ich dir sagen, ich habe nichts abbekommen! Ich durfte wieder mein matschiges Hundefutter essen *hmmpf*..

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Moment, hier verlässt nichts den Grill
bevor ich nicht alles inspiziert habe!

Na ja, jedenfalls rannten dann plötzlich alle wie die Lemminge ins Wohnzimmer um dort das Spiel zu sehen. Ich habe mich mal dazugesetzt, obwohl ich die Spielregeln noch nicht ganz verstanden habe. Vor allem habe ich nicht verstanden, warum auf einmal alle aufspringen, rufen und schreien und die Lärmgeräte benutzen.
Vielleicht wollten sie die ganzen Fleischkalorien abtrainieren. Wenn du mich fragst braucht es da aber deutlich mehr Aktivität.
Noch dazu wo sie beim Fernsehen noch Bier und Chips in sich reingestopft haben. Und, wer durfte wieder nur zugucken?
Richtig geraten.Im Verlauf der drei Wochen kamen immer mehr Leute zum Fußball gucken und ich habe auch dazu gelernt. Deshalb hat mein Rudel mich dann auch offiziell zum deutschen Fan-Labbi ernannt und mich entsprechend geschminkt.
Sieht doch super aus, oder?
Ich habe jetzt auch meinen besten Platz zum gucken und die Lärmgeräte bringen mich auch kaum noch aus der Ruhe.
Im Gegenteil, bei einem der letzten Tore unserer Jungs habe ich mit einem der Gäste vor Freude getanzt!
Leider war Frauchen wieder zu langsam, daher haben wir davon kein Foto.
Vielleicht dann in zwei Jahren bei der WM, mal sehen....

Ansonsten kann ich noch berichten, dass mein Rudel gestern wieder mit mir zu meiner Lieblingsstelle an der Ruhr gefahren ist.
Und da habe ich mich endlich getraut! Ich bin ins ganz tiefe Wasser gesprungen und richtig geschwommen. So ganz ohne Boden unter den Pfoten. Das hat echt Spaß gemacht und deshalb habe ich das auch noch ein paar mal wiederholt. Allerdings war die Strömung recht stark, daher wollte Frauchen nicht, dass ich zu weit reingehe. Am Abend war ich dann aber auch ganz schön geschafft. Da musste ich heute Morgen erst mal "ausschlafen" :O)
So, mehr gibt es jetzt erst mal nicht zu berichten.
Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.
Bis zum nächsten Mal,
dein FELIX

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Das Süße in der Mitte bin ich.
Und ich habe keine einzige Pfote auf Grund!

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Unglaublich, warum die Leute so einen tollen Stock ins Wasser werfen?

 

 

 

 

 

 

 

^ zurück

nach oben

> nach oben

 

 

 

 

26.07.2008

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Mein Urlaub an der Ostsee...

 

 

 

Hallo Claudia,
heute schreibe ich dir, um dir von meinen Ferienabenteuern zu berichten.
Ich bin nämlich ganz schön rumgekommen und habe eine Menge Frauengeschichten erlebt!
Aber fangen wir vorne an.
Also, als erstes habe ich vor ein paar Wochen in der Hundeschule blau gemacht, um mit meinem Rudel nach Frankfurt zu fahren. Oma und Opa sind auch mitgekommen und wir haben alle zusammen Herrchen in seiner Zweitwohnung besucht.
Jetzt weiß ich endlich, wo Frauchen und Herrchen immer sind, wenn sie mich bei Oma und Opa abladen!
Das war ganz schön da, denn es gab da auch einen Teppich zum anfressen. Zuhause haben sie die ja alle weggeräumt.

Und ich durfte mitgehen in die Stadt. Das war sehr aufregend denn da gab es einiges, was ich noch nie gerochen hatte.Abends sind wir dann in einen Biergarten gegangen.
Da habe ich viele neue Hunde kennen gelernt.
Leider wollte mein Rudel nicht, dass ich mit denen tobe, ich hatte aber total Lust dazu. Also habe ich Frauchen, mit dem Stuhl auf dem sie saß, ein Stück weggezogen um zu dem netten Hund gegenüber zu kommen.
Selbst Schuld, wenn sie die Leine an den Stuhl bindet! Natürlich war sie wieder anderer Meinung und es gab ordentlich Krach...War aber trotzdem lustig da.

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Oma und ich am Frankfurter Römer.
Der Herr im Hintergrund hat schon Recht, die Prominenz steht sonst meistens AUF dem Balkon ;O)

Ein paar Tage später sind wir zur Ostsee gefahren, zu meiner Freundin Neela! Gleich am ersten Abend hatten wir ein Stelldichein auf der großen Wiese.
Sie ist ja soo sexy! Als ich dann wieder ins Haus musste, habe ich über eine Stunde wie ein Wolf geheult.
Ich denke, sie hat mich gehört und wusste, dass ich an sie denke.
Meinem Rudel hingegen schien es nicht so wichtig zu sein, dass Neela meine Liebesbekundungen vernimmt - sie haben dauernd rumgemeckert, dass ich damit aufhören soll. Menno!
In den kommenden Tagen haben Neela und ich uns öfter getroffen, wir waren zusammen toben und schwimmen. Das hat so viel Spaß gemacht.
Tagsüber habe ich immer aus dem Fenster geschaut, um zu sehen, wann sie von der Arbeit heim kommt.
Aber ich glaube, sie liebt mich nicht halb so sehr, wie ich sie liebe.
Schade.
Ich werde mich auf jeden Fall weiter um sie bemühen, aber sie soll ja nicht glauben, dass ich Abenteuern mit anderen Damen abgeneigt wäre.
Andere Hündinnen haben auch schöne Töchter!

Tja, inzwischen ist der Alltag wieder eingekehrt, mein Rudel ist meistens bei der Arbeit und ich muss auch wieder zur Hundeschule.
Aber ich bin sicher, dass ich dir bald wieder von neuen Abenteuern berichten kann.
Bis dahin ganz liebe Grüße,
dein FELIX

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Pfote halten mit meiner Freundin Trixie

 

Mann, das Wasser hier ist ganz schön nass...

 

 

 

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Herrchen und ich in Flensburg -
kurz zuvor hatte ich auf die
Hafenpromenade gekackt *grins* -
das fand Herrchen total blöd

 

Boah, der Tag hat echt geflenst!

 

 

 

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Neela und ich toben vor dem Haus

 

Da unten ist sie - ist sie nicht wunderbar? *schmelz*

 

 

 

 

 

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

 

Joyful Lab´s Bring Back Boy

Neela und ich hatten viel Spaß im Wasser - an Land hat Opa immer
versucht, mich zur Ordnung zu rufen. Vergeblich :O)

 

 

>> Hier geht es zu Felix Abenteuer Teil 1

>> Hier geht es weiter mit Felix Abenteuer

 

 

> nach oben <

^ zurück

*Willkommen *Aktuelles *Über uns *Unsere Lab´s *Welpen *Der Labrador *Diverses *Links *Kontakt *Impressum

 

Kopieren und Vervielfältigen von Texten oder Bildern dieser Homepage, auch auszugsweise, sind ohne vorherige Zustimmung nicht gestattet!

 

 

© seit 2004 Claudia Pelzer