Ein Labrador Retriever?

 

Wenn sich ein Mensch dazu entschließt einen Hund anzuschaffen,
dann ist das für den Menschen eine planbare Zeit seines Lebens.
Für den Hund dagegen ist es alles was er hat...es ist sein Leben!

 

 

 

Gedanken “vor” dem Hundekauf!

Ich möchte an dieser Stelle einige Punkte zum Thema Hundehaltung auflisten, über die Sie sich vor der Anschaffung eines Hundes Gedanken machen sollten!!

Ein Hund ist ein Lebewesen und sollte ein fester Bestandteil der Familie werden. Ein vollwertiges Familienmitglied!
Aus diesem Grund sollte sich niemand aus einer spontanen Eingebung heraus einen Hund anschaffen!

 

Denn wenn man sich sich einen Hund anschafft, bedeutet das auch für 10 -15 Jahre Verantwortung zu übernehmen, also ein Hundeleben lang!
Das heißt, man muss sich schon vor der Anschaffung Gedanken darüber machen, ob der Hund auch in 3, 5 oder 10 Jahren noch in die Lebensverhältnisse passt, sei es aus persönlichen oder finanziellen Gründen.
Natürlich gibt es immer wieder Lebenssituationen, die nicht vorhersehbar sind, aber auch für diese Situationen sollte man für den Hund angemessene Bedingungen schaffen.
Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass sich mit dem Einzug eines Hundes Ihr Leben in vielen Bereichen ändern wird.

 

 

 

 

 

Ich erzähle Ihnen mal was auf Sie zukommen wird:


Stellen Sie sich als erstes die Frage,
ob ein Labrador Retriever überhaupt in Ihr Leben passen könnte.

 

  • Er ist ein mittelgroßer Hund, der entsprechend Platz benötigt!
    Haben Sie ausreichend Platz?
     
  • Er gehört einer Jagdhundrasse an und möchte seinen angeborenen Eigenschaften entsprechend beschäftigt werden!
    Haben Sie Zeit genug, dies entsprechend zu fördern?
     
  • Er ist kein Wach- bzw. Schutzhund!
    Sollte Ihr Hund diesen Zweck erfüllen, wählen Sie eine andere geeignete Rasse!
     
  • Er muss erzogen werden!!
    Möchten Sie sich dieser Herausforderung stellen?
     
  • Er kann sehr leicht erziehbar sein, wie es in den meisten Rassebeschreibungen über ihn steht, aber auch Hunde sind Individuen wie wir Menschen und passen nicht immer alle in eine Schablone! Es gibt auch schonmal Phasen in einem Hundeleben, in denen er es seinem Besitzer nicht so leicht macht, ihn zu erziehen!
    Sind Sie bereit, auch bei eventuell auftretenden Problemen in der Erziehung Lösungen zu suchen und entsprechend gegen zu wirken?
     
  • Er kann nicht von Kindern erzogen werden!
    Er liebt Kinder, aber die Erziehung muss von Ihnen übernommen werden!
     
  • Er benötigt Zeit für seine Ausbildung, jeden Tag und nicht nur 5 Minuten!
    Haben Sie genügend Zeit, Ausdauer und die nötige Konsequenz diese Aufgabe zu übernehmen?
     
  • Er ist sehr bewegungsfreudig und möchte gerne gefordert werden und das bei jeder Witterung und Jahreszeit!
    Sind Sie gerne in der Natur und lieben es auch bei schlechter Witterung mit dem Hund rauszugehen?
     
  • Er ist ein sehr menschenbezogener Hund, der nicht gerne lange alleine bleibt! Auch in den Urlaub fährt er am liebsten mit seiner Familie, er mag dabei aber nicht so gerne tropische Wärme!
    Sind Sie bereit Ihre Urlaubsplanung an den Hund anzupassen oder haben Sie einen Platz an dem Ihr Hund während dieser Zeit gut untergebracht ist?
     
  • Er liebt seine Familie!
    Möchten wirklich alle in der Familie einen Hund?
     
  • Er sucht gerne engen Kontakt zu seinem Menschen und haart dabei meist das ganze Jahr hindurch, und die Haare kleben an allen Gegenständen!
    Macht es Ihnen nichts aus, wenn sich die Haare des Hundes im ganzen Haus verteilt befinden und auch wenn an Ihrer Kleidung ständig Haare kleben?
     
  • Labbis Lieblingsbeschäftigung ;-)Er geht gerne mal baden, bevorzugt aber nicht immer nur klare Gewässer, sondern freundet sich auch gerne mal mit einer abgestandenen Pfütze an!
    Stört es Sie, dass Ihr Hund meistens ziemlich schmutzig nach Hause kommt und Ihnen somit auch einigen Schmutz ins Auto und in die Wohnung schleppt?

  • Er liebt es zu rennen und sich frei zu bewegen!
    Haben Sie entsprechende Gebiete in der Nähe, wo Ihr Hund sich auch mal austoben kann?
     
  • Er liebt es Gegenstände aufzunehmen und zu bringen, dies liegt in seiner Natur! Manchmal befinden sich während eines Spazierganges aber auch Dinge darunter, die Sie lieber nicht im Maul Ihres Labbis sehen möchten!
    Sie sind nicht zimperlich und können mit dieser Art “Beschäftigung” Ihres Labbis umgehen?
     
  • Er ist bei der Fütterung nicht besonders wählerisch, er mag alles, machmal aber auch Dinge die ihm nicht bekommen!
    Sie können entsprechend damit umgehen und schaffen es, Ihren Hund davon abzuhalten?
     
  • Er muss als Welpe die Stubenreinheit erlernen, und dabei kann es passieren, dass er auch schon mal den guten Teppich als geeignete Lösestelle ansieht!
    Dies ist Ihnen bewusst und es macht Ihnen nichts aus?
     
  • Er kommt in den Zahnwechsel und knabbert dabei nicht immer nur auf seinen dafür vorgesehenen Gegenständen herum!
    Auch dies ist Ihnen bewusst, und Sie nehmen in Kauf, dass auch mal die Möbel o.ä. darunter leiden?

  • Er ist eine großwüchsige Rasse die im ersten Lebensjahr noch nicht voll belastungsfähig ist!
    Sind Sie bereit im ersten Jahr Ihren Hund die Treppen hinauf und auch hinunter zu tragen um seine Gelenke zu schonen und auch die Spaziergänge - seinem jugendlichen Alter entsprechend - noch nicht zu weit auszudehnen?
     
  • Er verursacht laufende Kosten!
    Dass der Anschaffungspreis nur einen Bruchteil der ständig anfallenden Kosten der nächsten 10 -15 Jahre ausmacht, und dass auch mal unerwartet höhere Kosten entstehen können haben Sie sich überlegt?

     

 

 

 

 

Um diese Frage zu verdeutlichen habe ich hier eine Aufstellung:

 

  • Neben der Steuer, die Sie Ihrer Gemeinde entrichten müssen, wird in NRW und einigen anderen Bundesländern auch eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung verlangt, die Sie als Halter eines sogenannten >> 20/40 Hundes laut Hundeverordnung mit Anmeldung Ihres Labrador Retrievers Ihrem Ordnungsamtes vorweisen müssen.
     
  • Er sollte mit einem entsprechenden Futter gefüttert werden, Tischreste bekommen ihm nicht so gut!
     
  • Er muß jährlich geimpft und gegebenenfalls mehrmals im Jahr entwurmt werden. Eventuell wird eine Prophylaxe für andere Parasiten (Flöhe, Zecken etc.) sinnvoll sein.
     
  • Er kann auch krank werden, einen Unfall oder eine Verletzung etc. haben, und da werden ganz schnell einige Euro fällig.
    Ein Welpe aus unserem erstem Wurf verschluckte im Alter von 10 Monaten einen Hartgummiflummi, welcher operativ entfernt werden musste. Bis zur Diagnose und Operation inclusive Nachsorge kamen da sehr schnell einige hundert Euro zusammen!
     
  • Seine Ausbildung wird sicherlich Kosten verursachen, wenn Sie sich einer geeigneten Hundeschule bzw. Trainingsgruppe anschließen.

 

 

 

 


 

 

 

 

Seien Sie ehrlich mit sich und beantworten Sie sich selber alle diese Fragen, falls noch mehr Fragen auftreten sollten, bin ich gerne Ihr Ansprechpartner und bespreche gemeinsam mit Ihnen Ihre Bedenken!

Für uns persönlich hat sich mit der Anschaffung unseres Hundes das Leben komplett verändert.
Schon alleine der gewohnte Tagesablauf wird in gewisser Weise vom Hund bestimmt, er hat seine Löse- und Bewegungszeiten, Fresszeiten, Schlafzeiten und auch Kleidungsmäßig sehen wir heute um einiges anders aus.
Wir haben uns ganz bewusst auf ein Leben mit dem Hund eingelassen, und er bereichert unser Leben.
Wir möchten uns heute kein anderes Leben mehr vorstellen, aber auch wir haben uns vor der Anschaffung genau diese Fragen gestellt!!

 

 

Lesen Sie sich hierzu auch meine > Wesensbeschreibung des Labrador Retrievers durch und fragen Sie sich, ob ein Labrador der richtige Hund für Sie ist!
Sollten Sie sich dann dazu entschlossen haben, wirklich einen Labrador Retriever bei sich einziehen zu lassen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme sehr freuen!

 

 

 

 

 

 

Rufen Sie uns an!

 

Kontakt

Telefon: 02302 - 801985

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> nach oben <

^ zurück

*Willkommen *Aktuelles *Über uns *Unsere Lab´s *Welpen *Der Labrador *Diverses *Links *Kontakt *Impressum

 

Kopieren und Vervielfältigen von Texten oder Bildern dieser Homepage, auch auszugsweise, sind ohne vorherige Zustimmung nicht gestattet!

 

 

© seit 2004 Claudia Pelzer